Frischer Wind mit Erneuerbaren Energien.

Wie die DZ BANK mit ihrer Expertise und der Förderung sowie Finanzierung von nachhaltigen Energieprojekten, wie zum Beispiel der Realisierung von Windparks, weltweit die Energiewende mit vorantreibt.

So unterstützen wir eine nachhaltigere Energieversorgung in Deutschland.

Mit ihrem Engagement für die Entwicklung erneuerbarer Energien leistet die DZ BANK zusammen mit den Genossenschaftsbanken vor Ort wichtige Beiträge zum Erfolg der Energiewende in Deutschland – vom Ausbau der Infrastruktur bis hin zur Errichtung neuer leistungsfähigerer Energieerzeugung-Anlagen. Insgesamt finanziert die Genossenschaftliche FinanzGruppe damit maßgeblich die Energiewende in Deutschland mit. Darüber hinaus begleiten wir auch Erneuerbare Energien-Projekte in Europa, Nordamerika und Asien. Allein das Portfolio der DZ BANK in den Bereichen Wind, Photovoltaik und Biogas/Biomasse beträgt rund 5,4 Milliarden Euro. 

„Die Branche der Erneuerbaren Energien war in den letzten Jahren von fortwährenden  Umbrüchen geprägt.  Insbesondere der Onshore-Ausbau der Windkraft in Deutschland stockt weiterhin. Dies hat seine Ursachen in langen Genehmigungsverfahren, zahlreichen Widerspruchsverfahren, Klagen und der Debatte um den Mindestabstand zur Wohnungsbebauung. Positiv ist zu vermerken, dass in den letzten Jahren durch Innovationen ein erheblicher Technologiesprung erreicht werden konnte, der die Leistungsfähigkeit von Windenergieanlagen an Land seit den 1990er-Jahren mehr als verzehnfacht und damit die Windenergie heute wettbewerbsfähig gemacht hat“, erklärt Alexandra Pohl, Gruppenleiterin für Erneuerbare Energien Nord/Ost aus dem Bereich Strukturierte Finanzierung. 

Die Expertinnen und Experten der DZ BANK im Bereich Erneuerbare Energien sind dezentral aufgestellt, um nah an ihren Kundinnen und Kunden zu sein und die Verhältnisse vor Ort gut einschätzen zu können. “ Zu ihren Aufgaben unserer Experten gehört die vollumfängliche Bewertung der Erneuerbaren Energievorhaben. Neben der Wirtschaftlichkeitsberechnung werden sämtliche rechtlichen und wirtschaftlichen Gegebenheiten auch unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit geprüft”, ergänzt Wolfgang Meyer, Abteilungsleiter Projektfinanzierung für Deutschland und Kontinentaleuropa.

Mit voller (Wind)Kraft voraus.

Neue Windparks zu planen und zu realisieren, dauert oftmals mehrere Jahre und erfordert einen starken Rückhalt in der Region. Ein Beispiel für die konstruktive und langfristige Zusammenarbeit der DZ BANK mit den Volksbanken Raiffeisenbanken ist der Energiepark Hümmling im niedersächsischen Landkreis Emsland. Mit insgesamt 23 Windenergieanlagen zählt er zu den größten Bürgerwindparks in der Region. Die Windräder mit einer Nabenhöhe von bis zu 159 Metern wurden in den Jahren 2017 und 2018 errichtet. Inzwischen ist der Windpark in vollem Betrieb. Seine Besonderheit an diesem Projekt: Eigentümer sind Er gehört mehr als 1.500 Bürgerinnen und Bürgern der umliegenden Gemeinden sowie Mitgliedern der Raiffeisenbank Lorup eG. Bereits 2012 begannen in der Samtgemeinde Werlte die Überlegungen für einen Bürgerwindpark. Dabei überzeugte die Raiffeisenbank Lorup mit einem Konzept, das gleichermaßen die Flächenbesitzenden, die Gemeinde Lorup und die Anwohnerinnen und Anwohner an dem Windpark beteiligt.

2016 kam die DZ BANK mit an Bord und beteiligte als Konsortialführerin unter anderem zehn weitere Volksbanken Raiffeisenbanken an der Finanzierung. Auch für die DZ BANK, die bereits Anfang der 1990er-Jahre die ersten Finanzierungen von Windkraftanlagen gemeinsam mit Volksbanken Raiffeisenbanken vor Ort begleitet hat, zählt der Windpark Hümmling zu den größeren Windparkprojekten. 

„Mit dem Windpark können über 15.000 Haushalte mit grünem Strom versorgt werden“, so Markus Höppner aus dem Bereich Strukturierte Finanzierung, der die Finanzierung des Projektes in der DZ BANK strukturiert und federführend mit den Kreditbereichen begleitet hat. „Entwickelt haben das Projekt die Raiffeisenbank Lorup sowie ihre Tochtergesellschaft RBI – und damit bewiesen, dass mit Tatkraft und Engagement der Menschen vor Ort große Ideen vor Ort umgesetzt werden können.“ Auch die R+V Versicherung, eine der bundesweit führenden Versicherungen für Windenergieanlagen, ist an diesem Projekt beteiligt. Sie versichert den Windpark Hümmling.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Lesen Sie mehr zu diesem Thema.

Finden Sie mehr auf unseren Themenseiten!

Ihre Auswahl