Sprachen trainieren und Menschen treffen – in einem globalen Netzwerk.

Die Idee zu den Sprachpartnerschaften entstand 2020 während eines Meetings mit Mitgliedern und „Ambassadors“ der CIBP. Im Lockdown wünschten sich viele der Beteiligten mehr Austausch zwischen den Mitgliedern – so wurde der Plan geboren, über Sprachpartnerschaften nicht nur Fremdsprachenkenntnisse zu trainieren, sondern sich auch über Arbeits- und Lebenswelten in anderen Ländern auszutauschen.

 

Was ist die CIBP?

Die Confédération Internationale des Banques Populaires (CIBP) mit Sitz in Brüssel ist die erste internationale Organisation, die Akteure der Genossenschaftsbanken aus fünf Kontinenten zusammenbringt.
Seit 1950 widmet sie sich dem Austausch von Erkenntnissen, dem Aufbau eines vertrauenswürdigen Geschäftsnetzwerks sowie der Förderung strategischen Denkens und weltweiter Forschung.
Aufgabe der CIBP ist es, den Genossenschaftsbanken ein internationales Lernforum und Geschäftsnetzwerk zu bieten, um ihre Zusammenarbeit zu verbessern und noch mehr zum wirtschaftlichen und sozialen Wohlergehen ihrer Mitglieder und Regionen beizutragen, insbesondere zur Entwicklung von Selbstständigen und Unternehmern.

Menschen treffen, Sprachen anwenden, Kulturen erleben.

Die CIBP stellt anhand ihrer Profile Teilnehmende zusammen, die möglichst ähnlich gelagerte Aufgaben oder Interessen haben. So ist gewährleistet, dass es eine gemeinsame Basis für Gesprächsstoff im Tandem gibt.

Die Sprachpartner verabreden sich drei- bis viermal im Monat in Eigenregie über Webex oder Teams, lernen sich kennen und tauschen sich über fachliche und private Dinge aus. Beliebte Themen sind z. B. die Vorstellung des eigenen Landes, des Unternehmens, des Arbeitsgebietes der Teilnehmenden, aber auch private Aspekte wie Hobbies, Haustiere, Auslandserfahrungen und vieles mehr.

Ich kann das Programm sehr empfehlen – eine tolle Erfahrung und gleichzeitig eine sehr gute Möglichkeit, seine sprachlichen Skills weiterzuentwickeln.“

Alexandra Pohl, Gruppenleiterin Erneuerbare Energien Nord, DZ BANK Hamburg

 

Tausche Dich aus und sprich darüber.

Einmal monatlich organisiert die CIBP ein digitales Gruppenmeeting für alle Teilnehmer des laufenden Cycles. Bei dieser Gelegenheit präsentieren Teilnehmer oder Sprachpaare selbstgewählte Themen, z. B. ihre Erfahrungen mit Work from Home, stellen ihr Land oder ihr Unternehmen vor oder fördern den interkulturellen Austausch durch Präsentationen zu lokalen oder regionalen Sehenswürdigkeiten, Bräuchen oder Gepflogenheiten.

„Das Angebot hat mir sehr gut gefallen: Angefangen beim Match über Sprachkompetenz und Interessen über Zeitrahmen und Dauer bis hin zum Freiraum der Gestaltung. Meine Erfahrungen waren hervorragend, die Gespräche persönlich, spannend und mit viel Freude. Glückwunsch an die Organisatoren – und meine Empfehlung an alle, mitzumachen!“

Hartmut Weissmann, Bereich Projektfinanzierung, DZ BANK Frankfurt

 

Raus in die Welt: Die Sprachpartnerschaften kommen gut an.

Schon für das Pilotprojekt 2020 meldeten sich 24 Teilnehmende. Seitdem werden dreimal pro Jahr Sprachpartnerschaften gebildet: Die „Cycles“ genannten Slots sind auf jeweils vier Monate ausgelegt. Die Teilnehmer können anschließend ihre Partnerschaft privat fortsetzen, beenden oder sich wieder neu anmelden, um mit einem neuen Sprachpartner weiterzumachen. Für den aktuellen Cycle meldet die CIBP einen neuen Teilnehmerrekord: Insgesamt haben sich 212 Teilnehmer von 7 verschiedenen Mitgliedern der CIBP angemeldet – alleine 72 von der DZ BANK.

„Das CIBP Global Network Programm bietet die einzigartige Möglichkeit, sich mit Kollegen einer anderen genossenschaftlichen Bank auf internationaler Ebene auszutauschen. Das verbessert nicht nur eigene Sprachkenntnisse, sondern öffnet auch private und berufliche Horizonte. Die monatlichen Gruppen-Meetings veranschaulichen kulturelle Vielfalt und geben Einblick zu aktuellen Themen der Banken. Es ist schön zu sehen, dass viele Sprachpartner weiterhin am Programm teilnehmen oder im regelmässigen Kontakt stehen.“

Brigitte Colmer, Projektmanagerin, CIBP Brüssel

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Lesen Sie mehr zu diesem Thema.

Finden Sie mehr auf unseren Themenseiten!

Ihre Auswahl